Land’s End in Südengland

(Anzeige weil Markennennung)

Land’s End ist eine der Attraktionen, die ich bei meiner Rundreise durch Südengland mit dem Fotoclub besucht habe. Hier wartet eine tolle Kulisse auf dich. Die Klippen hier sind wunderschön anzusehen und unzählige Vögel tummeln sich hier. Land’s End ist ein symbolischer Ort, da es das westliche Ende des britischen Festlands markiert.

Dieses Bild zeigt die Küste von Land's End in Südengland
Die Küste von Land’s End in Südengland

Was macht Land’s End so besonders?

Land’s End (kornisch Penn an Wlas) markiert den westlichsten Punkt des britischen Festlands. Die Klippen von Land’s End sind wirklich sehenswert. Es ist ein wahrlich malerischer Ort, der von vielen Touristen besucht wird. Deshalb gibt es hier auch ein Besucherzentrum, dass über Ausstellungen, Geschenkläden, Kunsthandwerkszentren und vielen überdachten Attraktionen verfügt. Wennn du dem touristischen Trubel etwas aus dem Weg gehen willst, komm entweder besonders früh oder besonders spät dorthin.

Lands End bietet viele tolle Möglichkeiten für Wanderungen, Vogel-, Robben- und sogar Walbeobachtungen. Übrigens, bei klarem Wetter sieht man von Lands End die bis zu den 60 Meter hohen Klippen der Scilly Inseln, die den westlichsten Punkt Englands darstellen.

Dieses Bild zeigt die Klippen bei Land's End
Klippen bei Land’s End

Von Land’s End bis John o’ Groats

Des Weiteren gilt Land’s End als Anfang oder Ende der größten Herausforderungen Großbritanniens. Die Wanderung von Lands End bis John o´Groats! Knapp 1400 Kilometer liegen zwischen den beiden Punkten, die so weit voneinander entfernt sind, wie keine zwei weiteren Punkte auf dem britischen Festland. Wer diese Wanderung auf sich nimmt, durchquert Großbritannien komplett. Eine Wanderung vom südwestlichsten Punkt Englands zum nordöstlichsten Punkt Schottlands.

Jährlich stellen sich Tausende dieser Herausforderung. Zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Auto oder sogar auf Inline-Skates, dem Skateboard oder im Rollstuhl. Es werden immer wieder beachtliche Rekorde aufgestellt.

Dieses Bild zeigt den Markierungsposten bei Land's End.
Wegmarkierung bei Lands End

Die Anreise nach Lands End

Der südwestlichste Zipfel ist nicht nur touristisch, sondern auch verkehrstechnisch sehr gut erschlossen. Wenn du einen Mietwagen hast stellt die Anreise kein Problem dar. Für die Navigation verwende die nachfolgende Markierung in Google Maps.

Auch eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist ebenfalls möglich. Diese sind ebenfalls in Google Maps hinterlegt. Von Exeter gibt es eine Zugverbindung nach Penzance und von hier kommt man dann mit dem Bus weiter nach Lands End.

Dieses Bild zeigt Vögel auf den Klippen bei Land's End
Vögel auf den Klippen bei Lands End

Fazit zu meinem Besuch in Lands End:

Bei einer Reise durch Südengland darf ein Besuch von Land’s End nicht fehlen. Die malerischen Klippen mit ihren vielen Vögeln sind einfach sehenswert. Ich habe die Aussicht über die Klippen sehr genossen und kann einen Zwischenstopp hier nur empfehlen. Natürlich ist dieser westlichste Punkt des englischen Festlandes touristisch ziemlich überlaufen. Darauf muss man sich einstellen oder etwas außerhalb der typischen Besucherzeiten gehen.

YouTube Video mit allen Impressionen von Land’s End:

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte AffiliateLinks. Wenn Du auf so einen AffiliateLink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Wenn du meinen Blog etwas unterstützen möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren:

Newsletter abonnieren - Jennifer Alka Photography
Mit einem Klick auf das Bild, gelangst du direkt zur Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar