Hessische Rhön – Kaskadenschlucht und Rotes Moor

Im Juli habe ich einen Tagesausflug in die hessische Rhön unternommen. Mein Ausflugsziel waren sowohl die Kaskadenschlucht, als auch das Rote Moor. Beides lässt sich super miteinander verbinden, da man von der Kaskadenschlucht schön zum roten Moor wandern kann. Von dort kann man auch schön weiter zur Wasserkuppe wandern. Soweit ich weiß, gibt es sogar einen Rundweg, der alle drei Ausflugsziele miteinander verbindet. Aufgrund des Wetters, habe ich jedoch die etwas kürzere Route gewählt.

Wo bin ich gestartet?

An der Kaskadenschlucht gibt es einen Wanderparkplatz im Wald, der sich hierfür natürlich super anbietet. Zum Wanderparkplatz gelangt man am besten von Sandberg bei Gersfeld aus der Beschilderung folgt.

Was erwartet mich in der Kaskadenschlucht?

​​ Der wildromantischen Wanderweg führt entlang am Feldbach durch einen wunderschönen Buchenwald. Der Feldbach stürzt sich über ein Bundsandsteinbett und man findet viele kleinere Wasserfälle und Stromschnellen vor. Die Landschaft ist so malerisch, dass sie aus einem Bilderbuch stammen könnte. Hier findest wirklich ein traumhaftes Stückchen Erde vor.

Hessische Rhön – Kaskadenschlucht

Glücklicherweise habe ich für meinen Ausflug einen Tag unter der Woche gewählt. Aus diesem Grund – und wahrscheinlich auch, weil es an dem Tag ziemlich zugezogen war – hatte ich die Kaskadenschlucht fast für mich allein. Durch die Einsamkeit strahlte die Natur eine wunderbare Ruhe aus, die ich voll und ganz genossen habe. Ich konnte ungestört fotografieren und mich ohne Ablenkung meinen Bildern widmen.

Newsletter abonnieren - Jennifer Alka Photography
Mit einem Klick auf das Bild, gelangst du direkt zur Newsletteranmeldung

Obwohl ich ein Stativ dabei hatte, sind die meisten Bilder trotz der langen Belichtungszeit ohne Stativ entstanden. Oftmals habe ich bei meinen Langszeitblichtungen die Kamera einfach auf einen passenden Stein oder ähnliches abgelegt. Ich finde, dass die Bilder aufgrund des tiefen Standpunkt nochmal viel besser wirken.

Nachdem ich unzählige schöne Bilder in der Kaskadenschlucht aufgenommen habe, bin ich bergauf weiter Richtung rotes Moor gewandert. Der Weg ist ziemlich steil, weshalb ich teilweise (aufgrund des schweren Fotorucksacks) ziemlich ins Schwitzen und auch außer Atem gekommen bin. Der Weg hat sich jedoch gelohnt.

Makrofotografie – Insektenvielfalt und unzählige SchmetteringeKaskadenschlucht und Rotes Moor / Rhön

Nachdem ich den Wald verlassen hatte, kam ich an einen Feldweg, der beidseitig von Blumenwiesen gesäumt war. Hier haben sich unzählige Schmetterlinge, Bienen, Schwebfliegen und Käfer getummelt. Die Sonne kam raus und die Insekten haben das Sonnenbad genauso genossen wie ich.

Hier habe ich natürlich die Gelegenheit genutzt um unzählige Makroaufnahmen zu machen. Ich habe Schmetterlinge vorgefunden, die ich sonst noch nie gesehen habe oder auch nur selten fotografiert habe. Beispielsweise das Landkärtchen, den Zitronenfalter und auch das Tagpfauenauge. Von der hier anzutreffenden Artenvielfalt bin ich jetzt noch ganz begeistert. Wenn du gerne Makroaufnahmen machst, kann ich dir dieses traumhafte Fleckchen Natur wirklich Nahe legen.

Das Rote Moor und der Moorlehrpfad

Weiter ging meine Wanderung dann durch das Rote Moor. Hierbei handelt um ein Hochmoor auf der Hochebene der Rhön und es liegt auf einer Höhe zwischen 800 und 830m über dem Meeresspiegel. Das Rote Moor ist nach dem Schwarzen Moor das zweitgrößte Moor in der Rhön.

Es gilt als eines der beliebtesten Ausflugsziele der Rhön.

Etwa die Hälfte des Weges führt über einen Bohlenpfad direkt durch das Moor. Auf dem Moorlehrpfad sind viele Hinweisschilder angebracht, die über diese einzigartige Natur und deren Entstehung aufklären. Des Weiteren werden die hier vorkommenden Tierarten beschrieben. Somit kannst du bei diesem Ausflugsziel auch ein bisschen was dazulernen.

Es gibt hier auch einen Moorsee, der einen sehr schönen Anblick bietet. In der Nähe des Moorsees gibt es das „NABU-Haus am roten Moor“. Hier ist ein weiterer Wanderparkplatz der der Namen Moordorf trägt. Im „NABU-Haus am roten Moor“ kannst du die Gelegenheit nutzen und eine kleine Stärkung zu dir nehmen. Außerdem findest du hier viele Informationsbroschüren zum Roten Moor, die vom Bund Naturschutz für die Besucher ausgelegt sind.

Rotes Moor


Alter Baum – Rotes Moor

Nachdem ich mich hier gestärkt habe, sind ziemlich dunkle Wolken aufgezogen, weshalb ich dann den Rückweg angetreten bin. Obwohl ich mich auf dem Rückweg ziemlich beeilt habe, bin ich trotzdem nass geworden, da ich die letzten 2km im Regen zurücklegen musste.

Fazit: Ein Ausflug zur Kaskadenschlucht und Rotes Moor / Rhön lohnt sich für alle, die gerne die Natur genießen möchten und gerne wandern. Besonders die einzigartige Schönheit der Kaskadenschlucht, als auch die Insektenvielfalt haben mich total begeistert. Somit kommen nicht nur Naturlieber, sondern auch Makrofotografen auf Ihre Kosten.

Ich hoffe, mein Reisebericht über die Kaskadenschlucht und dem Roten Moor in der hessischen Rhön hat dir gefallen und ich freue mich schon auf deinen Kommentar. 🙂

Wanderkarte Rhön

In der Rhön gibt es viele Möglichkeiten zum Wandern und damit du deinen Ausflug und die Wanderung perfekt planen kannst, empfehle ich dir eine Wanderkarte zu nutzen. Hier habe ich die passende Wanderkarte* herausgesucht.

Hessische Rhön – Eine Wanderung durch die Kaskadenschlucht und das Rote Moor

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte AffiliateLinks. Wenn Du auf so einen AffiliateLink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Wenn du meinen Blog etwas unterstützen möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren:

Newsletter abonnieren - Jennifer Alka Photography
Mit einem Klick auf das Bild, gelangst du direkt zur Newsletteranmeldung

2 Gedanken zu „Hessische Rhön – Kaskadenschlucht und Rotes Moor“

  1. Hallo Jennifer,
    ich bin durch Google auf deinen Blog-Beitrag gestoßen. Deine Seite gefällt mir gut, ich werde mich hier noch weiter umschauen!
    Bist du den Weg vom Roten Moor genauso wieder zurück gegangen oder hast du einen anderen Weg genommen?
    Viele Grüße
    Rebekka

    Antworten
    • Hallo Rebekka,
      vielen Dank für deinen Kommentar und viel Spaß beim Stöbern auf meiner Seite. Wenn du fragen hast, helfe ich dir immer gerne weiter 😉
      Ja, ich bin beim Roten Moor den gleichen Weg wieder zurück gegangen.
      Lieben Gruß
      Jenny

      Antworten

Schreibe einen Kommentar