Sand City – Das Sandskulpturenfestival in Portugal

(Anzeige weil Markennennung)

Der Besuch des Sandskulpturen Festival Sand City durfte bei meiner Rundreise durch Portugal natürlich nicht fehlen. Früher war dieses Festival unter „FIESA Sandskulpturenfestival“ bekannt und ich hatte es bereits 2014 schon einmal besucht. Auch wenn es nicht komplett neu für mich war, hat sich der Besuch der Attraktion wirklich gelohnt und ich war wieder so begeistert wie bei meinem ersten Besuch.

Sand City – Das Sandskulpturenfestival in Portugal
Sand City – Das Sandskulpturenfestival in Portugal

Geschichtlicher Hintergrund zur Sand City in Portugal

Das erste Mal fand das Sandskulpturenfestival an der Algarve im Jahr 2003 statt. Damals war dieser Themenpark noch unter dem Namen FIESA Sandskulpturenfestival bekannt. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und hat sich mittlerer weile zu einer der Institutionen an der Algarve entwickelt.

Dieses Festival der Sandskulpturen ist derzeit weltweit das größte seiner Art. Auf einer Fläche von ca. 6 Hektar zaubern international bekannte Künstler ihre aufwändigen Kunstwerke. Dafür wird eine beachtliche Menge von ca. 50.000 Tonnen Sand benötigt.

Chinesischer Drachen
Chinesischer Drachen in Sand gemeiselt

Wo findet das Sandskulpturenfestival Sand City statt?

Das Sandskulpturenfestival findet seit Juni 2019 an der N125 zwischen Lagoa und Porches statt.

Die genaue Anschrift lautet: EN 125, Lombos Garden Road Nº 252A, 8400-395 Lagoa, Portugal

Sandskulpturen zur griechischen Mythologie
Sandskulpturen zur griechischen Mythologie

Anreise zum Sandskulpturenfestival Sand City in Portugal

Wenn du Urlaub an der Algarve machst, kann ich dir nur raten, zumindest für ein paar Tage ein Auto zu mieten. Es gibt so viele schöne Strände und Orte die etwas weg vom Schuss sind und dadurch viel einfacher zu erreichen sind. Gerade die Westküste und die Gegend um Aljezur haben mir gut gefallen. Generell gibt es an der Algarve eine Zugverbindung die allerdings nur von Faro bis Lagos geht. Weiter nach beispielsweise Sagres und Cabo de São Vicente kommst du mit der Bahn nicht. Über die Busverbindungen habe ich mich nicht groß informiert, da ich einen Mietwagen habe. Auf der Navigation für öffentliche Verkehrsmittel werden hier jedoch einige Busverbindungen angezeigt. Somit sollte es auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln recht gut erreichbar sein. Übrigens sind vor dem Gelände eine große Anzahl an Parkplätzen vorhanden. Ich glaube, dass diese auch kostenfrei waren.

Tipp: Vor dem Juni 2019 die Skulpturenausstellung in Pêra bei Silves statt. Bei meinem ersten Besuch war ich somit noch auf dem früheren Gelände unterwegs. Als ich 2019 diese Sehenswürdigkeit besuchte, wurde mir damals in Google noch die falsche Adresse angezeigt und ich stand vor verschlossenen Türen. Also achte darauf, dass du die richtige Anschrift verwendest. 😉

Sand City – Das Sandskulpturenfestival in Portugal
Sand City – Das Sandskulpturenfestival in Portugal

Informationen zu Tickets und Öffnungszeiten:

Das tolle an diesem Festival ist, dass es über viele Monate stattfindet. Somit bist du sehr flexibel, was die Reisezeit angeht. Die Tickets kannst du online kaufen und bis zu 24 Stunden vor Betreten des Parks stornieren. Alle Informationen findest du hier auf der deutschsprachigen Seite für die Online-Tickets. https://admin.experienceware.pt/product?api_key=f11b1ebe213edbda438ced39d6bf4afe04c96c16&product=4&locale=de_DE

Öffnungszeiten von Sand City (Stand 07/20)

Zeitraum: 08. Juni bis 09. Juli – 10:00 bis 19:00 Uhr
Zeitraum: 10. Juli bis 10. September – 11.00 bis 22:00 Uhr
Zeitraum: 11. September bis 31. Oktober – 10.00 bis 19.00 Uhr
Zeitraum: 01. November bis 30. Dezember – 10.00 bis 18.00 Uhr

Sand City – Das Sandskulpturenfestival in Portugal
Sand City – Das Sandskulpturenfestival in Portugal

Ticketpreise für den Eintritt zum Sandskulpturen Festival:

Kinder bis einschließlich 5 Jahre: FREI

Kinder von 6 bis 12 Jahren: 5,90 Euro

Erwachsende: 11,90 Euro

Senioren (65+): 9,50 Euro

Sand City – Das Sandskulpturenfestival in Portugal
Sandskulptur einer spanischen Tänzerin

Lohnt sich der Besuch des Sandskulpturenfestivals in Portugal?

In meinen Augen definitiv. Du begibst dich hierbei sozusagen auf eine kleine Weltreise. Die Sandskulpturen stellen typische Merkmale einzelner Länder und Kontinente dar. Du lernst dabei vieles über Traditionen, Natur, Geschichte, Kunst und Kultur der einzelnen Kontinente. Für England war im Jahr 2019 zum Beispiel eine Skulptur von der Queen mit dem Big Ben daneben. Der typisch englische Doppeldecker-Bus und eine Telefonzelle dürfen natürlich auch nicht fehlen. Während der Papst Francesco mit einem Roller aus Sand durch das Festivalgelände düst und Zeus sitzt voller Stolz auf einem Sandberg und wacht über das Gelände.

Bei dieser Weltreise durch einen Themenpark aus Sand findest du nur bekannte Sehenswürdigkeiten und Personen aus aller Welt, sondern auch die Tierwelt und Künstler aus der Musikbranche sind vertreten.

Der Papst Franziskus auf dem Roller
Der Papst Franziskus auf dem Roller

Eine Märchenwelt in Sand gemeiselt

Für kleine und große Kinder, gibt es auch noch einen Bereich in dem sich Skulpturen und Bildnisse zu bekannten Märchen, Kinderbüchern und -filmen befinden. Im Jahr 2019 waren zum Beispiel Mogli und Balu aus dem Dschungelbuch und Simba aus dem König der Löwen zu bestaunen. Mich hat es total fasziniert wie exakt jedes Detail an diesen teilweise 12 Meter großen Sandskulpturen ausgearbeitet ist. Ich möchte nicht wissen, wie viele Stunden Arbeit auch nur in einer einzigen Figur stecken.

Sand City – Das Sandskulpturenfestival in Portugal
Das Dschungelbuch – Mogli liegt auf dem Bauch von Balu

Übrigens gibt es neben den Sandskulpturen auch noch einen Kinderspielplatz. Es werden Workshops angeboten und finden sogar Konzerte statt. Über die Konzerte und Workshops, kann ich allerdings nichts berichten, da ich an beiden nicht teilgenommen hatte.

Warst du schon einmal auf einem Sandskulpturenfestival? Hat es dich ebenso fasziniert, welch schöne Werke daraus entstehen können?

Extratipp: In der Nähe befindet sich die Stadt Lagos. Dort am Strand Praia de Dona Ana lohnt es sich definitv, den Sonnenaufgang zu beobachten. Meine Bildergalierie zum Sonnenaufgang mit den massiven Felsen findest du im nachfolgenden Beitrag:

Meine Reiseimpressionen auf YouTube

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte AffiliateLinks. Wenn Du auf so einen AffiliateLink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.


Wenn du meinen Blog etwas unterstützen möchtest, kannst du gerne über diesen Link* einen Einkauf bei Amazon tätigen oder mir hier einen Kaffee spendieren:

Shortcode

Newsletter abonnieren - Jennifer Alka Photography
Mit einem Klick auf das Bild, gelangst du direkt zur Newsletteranmeldung

Wenn du meinen Blog etwas unterstützen möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren:

Newsletter abonnieren - Jennifer Alka Photography
Mit einem Klick auf das Bild, gelangst du direkt zur Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar