11 Sehenswürdigkeiten in Rosario, Argentinien

(Anzeige weil Markennennung)

In meinem heutigen Blogbeitrag zeige ich dir die schönsten Sehenswürdigkeiten in Rosario. Rosario ist nach Buenos Aires und Cordoba die drittgrößte Stadt Argentiniens. Mir hat es in dieser Stadt total gut gefallen, da sie wunderschön grün ist. Sie ist am Rio Parana gelegen und entlang des Flusses ist eine riesige Parkfläche an der man wunderbar spazieren kann. Auch die Häuser von Rosario haben mir total gut gefallen, da es lauter schöne alte Häuser mit verzierten Fassaden sind. Obwohl die Stadt lt. Wikipedia (Stand 2010) fast 950.000 Einwohner hat fühlt es sich nicht nach einer Großstadt an und man hat ein wunderbares Flair. Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht hier durch die Straßen zu streifen und auf Entdeckungsjagd nach den schönsten Gebäuden zu gehen.

Dieses Bild zeigt die Aussicht vom Monumento histórico nacional a la Bandera.
Die Aussicht vom Monumento histórico nacional a la Bandera

Wo liegt Rosario in Argentinien?

Die Stadt liegt 300 km nordwestlich von Buenos Aires am westlichen Ufer des Rio Paraná. Des Weiteren liegt sie im Süden der Provinz Santa Fe. Cordoba die zweitgrößte Stadt Argentiniens liegt ca. 400 km westlich von Rosario. Anhand der guten Busverbindungen in Argentinien ist es einfach, dieser Stadt einen Besuch abzustatten.

Das farbenfrohe Viertel La Boca in Buenos Aires / Argentinien
Das farbenfrohe Viertel La Boca in Buenos Aires / Argentinien

11 Sehenswürdigkeiten in Rosario, Argentinien

Die Stadt Rosario hat neben den schönen Häusern aber noch mehr zu bieten. Nachfolgend zeige ich dir meine liebsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Alle Sehenswürdigkeiten waren fußläufig gut zu erreichen und man gelangt schnell von einem Highlight zum nächsten. Mir hat die Rosario übrigens viel besser gefallen als Cordoba. In Cordoba hatte in meinen Augen wenig Flair, wobei das Umland von Cordoba sehenswert sein soll. Um das Umland zu erkunden hatte ich jedoch leider zu wenig Zeit. Jetzt aber zurück zu den Sehenswürdigkeiten in Rosario…

Dieses Bild zeigt eine schöne Häuserfassade in Rosario
Ein wunderschönes Haus in Rosario

1. Parque Nacional a la Bandera in Rosario

Der Parque Nacional a la Bandera ist ein wunderschöner großer Park der sich entlang des Rio Parana zieht. Hier kann man wunderbar Spazieren laufen und das Treiben auf dem Fluss genießen. Hier findet man auch ein ruhiges Plätzchen um eine kleine Pause bei der Erkundungstour einzulegen. Mir hat der Park aufgrund der Lage am Rio Parana sehr gut gefallen.

Dieses Bild zeigt die Aussicht über den Parque Nacional a la Bandera in Rosario
Aussicht über den Parque Nacional a la Bandera in Rosario

2. Monumento histórico nacional a la Bandera

Direkt am Parque Nacional a la Bandera liegt auch gleich das Monumento histórico nacional a la Bandera. Das besondere an dieser Sehenswürdigkeit ist, dass es sich um einen Aussichtsturm handelt und man eine tolle Aussicht über die Stadt Rosario und den Rio Parana hat. Der Aussichtsturm ist 70 Meter hoch. Des Weiteren ist es ein geschichtsträchtiger Ort. Hier hat Manuel Belgrano das erste Mal die Flagge Argentiniens gehisst. Im Untergeschoss des Gebäudes befindet sich die Ehrenhalle.

Dieses Bild zeigt die Aussicht vom Monumento histórico nacional a la Bandera
Schöne Aussicht vom Monumento histórico nacional a la Bandera

3. Das Propileo in Rosario

Über das Propileo in Rosario habe ich online nur wenige geschichtliche Hintergrundinformationen gefunden. Ich habe nur herausgefunden, dass es die Nation symbolisiert, die seit der Genehmigung der Verfassung von 1853 legal organisiert ist. An den Außenwänden des Gebäudes sind Sätze der argentinischen Nationalhymne zu lesen. In der Mitte, unter der Votivflamme, die zum Gedenken an diejenigen, die ihr Leben für das Vaterland gegeben haben, entzündet bleibt, befindet sich die Urne mit den sterblichen Überresten des unbekannten Soldaten, in diesem Fall eines der Grenadiere, die an der Schlacht von San Lorenzo im Jahr 1813 teilgenommen haben.

In den seitlichen Galerien befinden sich Skulpturen, die das große Vaterland Amerika in seinen vier Stadien darstellen: Indigenes Amerika, Koloniales Amerika, Konstitutionelles Amerika und das Amerika der Zukunft.

Abgesehen von dem geschichtlichen Hintergrund ist es ein wirklich imposantes Gebäude, dass sofort ins Auge sticht. Ein absolutes Highlight für jeden Hobbyfotografen.

Dieses Bild zeigt das  Propileo in Rosario
Das Propileo in Rosario
Dieses Bild zeigt das Propileo in Rosario bei Nacht
Das Propileo in Rosario bei Nachteinbruch

4. Santuario Basílica Catedral Nuestra Señora Del Rosario

Die Santuario Basílica Catedral Nuestra Señora Del Rosario ist die Kathedrale von Rosario. Sie befindet sich direkt am Plaza 25 de Mayo und ist absolut sehenswert. Die erste Kirche wurde hier im Jahr 1731 errichtet. Die Planung zur Errichtung der heutigen Kathedrale wurde 1882 gestartet. Mit der Schaffung des Bistums Rosario wurde die Kirche 1934 in den Rang einer Kathedrale erhoben. Bei einem Stadtrundgang in Rosario sollte man auf jeden Fall einmal einen Blick in die Kathedrale werfen.

Dieses Bild zeigt die Santuario Basílica Catedral Nuestra Señora Del Rosario
Die Kathedrale von Rosario

5. Plaza 25 de Mayo

Einen Plaza 25 de Mayo gibt es wohl in jeder argentinischen Stadt. Sein Name spielt auf das Datum der Mairevolution (25. Mai 1810) an, die zur Gründung der ersten argentinischen Kommunalverwaltung in Buenos Aires führte. In der Mitte des Platzes befindet sich eine monumentale Säule. Sie ist der nationalen Freiheit gewidmet (Columna a la Libertad).

Dieses Bild zeigt den Plaza 25 de Mayo von Rosario
Plaza 25 de Mayo

6. Cenotafio a los caídos en Malvinas

Das Ehrenmal für die Gefallenen von Malvinas ist ein Ort der Besinnung. Es trägt die Namen der gefallenen Helden und hat eine Abbildung der Inseln über einem Wasserspiegel. Wenige Meter entfernt, in der Mitte des Weges, der zum Fluss führt, befindet sich ein idealer Aussichtspunkt zum Fotografieren. Dieser ist durch eine Figur aus Venecitas gekennzeichnet.

Dieses Bild zeigt das Cenotafio a los caídos en Malvinas in Rosario
Cenotafio a los caídos en Malvinas

7. Parque de España

Der Parque de España ist ein städtischer Komplex in Rosario, Argentinien. Er umfasst den Park selbst, ein AECID-Kulturzentrum und das 1 ha große überdachte Colegio Internacional Parque España in der Nähe des historischen Stadtzentrums am Ufer des Paraná-Flusses. Der Park ist ein großes Areal am Ufer der Rio Parana, mit Rasenflächen und Bäumen sowie Gehwegen für Fußgänger und einem guten Parkplatz. Ein toller Ort für einen Spaziergang und eine Pause bei der Besichtigungstour.

8. Centro Cultural Parque de España

Das Centro Cultural Parque de España ist eine Institution, die sich der Verbreitung der zeitgenössischsten Ausdrucksformen der iberoamerikanischen Kunst und Kultur widmet. Es liegt direkt am Flussufer des Rio Parana im Parque de España. Alleine schon das Gebäude ist sehr eindrucksvoll gebaut. Es handelt sich dabei um einen Komplex, der nach dem Entwurf des berühmten katalanischen Stadtplaners Oriol Bohigas errichtet wurde. Ein Theater mit 500 Plätzen, ein Konferenzsaal, drei Ausstellungsgalerien und eine Videothek mit einem Archiv begleitender Publikationen bilden den Rahmen für ein ständiges Programm bieten ein umfassendes Angebot.

Dieses Bild zeigt das Centro Cultural Parque de España in Rosario
Centro Cultural Parque de España

9. Paseo De La Diversidad

Vom Parque de España kommt man auch schnell zum Paseo De La Diversidad. Dieser Fußgängerweg ist der erste seiner Art im Lande und der zweite in Lateinamerika, der der sexuellen Vielfalt gewidmet ist. Sie wurde am 28. Juli 2006 eingeweiht. Sie besteht aus einer kleinen Pyramide aus gespaltenen Spiegeln in verschiedenen Farben, die von einer gespaltenen Keramikfahne mit den Farben des Regenbogens, dem Symbol der sexuellen Vielfalt, getragen wird.

Dieses Bild zeigt den Paseo De La Diversidad in Rosario
Paseo De La Diversidad

10. Helltrack Rosario bike park

Der Helltrack Rosario bike park liegt etwas weiter westlich vom Paseo De La Diversidad direkt am Ufer des Rio Parana. Hierbei handelt es sich um einen Indoor-Bike-Park. Man kann diesen von außen einsehen und die Radfahrer in dem Bike-Park beobachten. Mich hat dies total fasziniert und ich stand bestimmt eine halbe Stunde davor und habe mir die Stunts angesehen.

11. Parque Urquiza

Der Urquiza-Park ist ein öffentlicher Stadtpark in der Stadt Rosario, Argentinien. Er liegt am südöstlichen Ufer des Paraná-Flusses und grenzt an dessen Ufer. Sein Name ist eine Hommage an General Justo José de Urquiza, Präsident der argentinischen Nation von 1854 bis 1860. Innerhalb des Parks findest du das städtische Amphitheater und ein Planetarium. Des Weiteren sind hier Springbrunnen, Skulpturen, Sportplätze und einen Erholungsbereich. Es handelt sich hierbei ebenfalls um einen ganz tollen Park in dem man die Seele baumeln lassen und sich von den vielen Eindrücken erholen kann.

Dieses Bild zeigt die Aussicht über den Parque Urquiza
Parque Urquiza von oben

Fazit zu meinem Aufenthalt in Rosario:

Mir hat Rosario total gut gefallen. Umgeben von den vielen Parks entlang des Rio Parana und mit seinen vielen alten Häusern, hat die Stadt für mich einen ganz tollen Charme. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, durch die Straßen und Parks zu streifen und die Gegend zu erkunden. Ich habe mich auch immer sehr sicher gefühlt, obwohl mich die Argentinier gewarnt haben, dass diese Stadt nicht ungefährlich sei. Ich habe mich einfach an die Sicherheitsregeln für Südamerika gehalten und hatte keinerlei Probleme. Wenn du dich für schöne Architektur begeistern kannst und gerne in Grünflächen flüchtest, wirst du dich in Rosario sehr wohl fühlen. Eine Stadt, die es Wert ist erkundet zu werden.

YouTube Video mit meinen schönsten Impressionen von Rosario:

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte AffiliateLinks. Wenn Du auf so einen AffiliateLink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Wenn du meinen Blog etwas unterstützen möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren:

Newsletter abonnieren - Jennifer Alka Photography
Mit einem Klick auf das Bild, gelangst du direkt zur Newsletteranmeldung

4 Gedanken zu „11 Sehenswürdigkeiten in Rosario, Argentinien“

  1. Hallo Jennifer,

    habe gerade mit Interesse deinen Bericht zu Rosario gelesen. Ich fliege nächste Woche von Brasilien nach Argentinien.
    Hast du vor Ort bei der Migration eine Verlängerung der 90 Tage beantragt und ging das problemlos? So wie ich sehe warst du 5 Monate im Land.

    Liebe Grüße

    Tobias

    Antworten
    • Hallo Tobias,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ja ich war ca. 5 Monate im Land, aber mit Unterbrechungen. Ich war zwischendurch auch auf Heimaturlaub in Deutschland für 2 Wochen, 2x einen Tag in Paraguay und ebenfalls in Chile. Mit jeder Ausreise beginnen die 90 Tage von neuem zu laufen. Als ich dann während Corona meinen Rückflug nach Deutschland hatte, hatte ich aber Glück, da meine Aufenthaltsgenehmigung wenige Tage später ausgelaufen wäre und ich sie wegen des Lockdowns nicht habeverlängern können.
      Ob das mit der Verlängerung der Migration so einfach ist, kann ich dir leider nicht sagen, aber mit kurzen Abstechern in die Nachbarländer ist das auf jeden Fall problemlos möglich.
      Wenn du noch irgendwelche Fragen hast, kannst du dich gerne melden.
      Liebe Grüße Jenny

      Antworten
      • Danke für die Antwort. Mal schauen wie ich es mache. Werde erstmal paar Tage in Buenos Aires bleiben und dann wahrscheinlich weiter nach Rosario erstmal. Buenos Aires ist recht teuer was Unterkünfte angeht.

        Ich habe schon gehört, dass für Geldabheben am besten Western Union ist. Die Gebühr ist geringer als an Geldautomaten und der Wechselkurs ist deutlich besser. Ich habe Western Union noch nie genutzt, aber scheint ja sehr einfach zu sein. Habe nur gelesen, dass sie in Argentinien oft gar nicht so viel Bargeld in den Filialen haben. Wie waren deine Erfahrungen damit?

        Liebe Grüße

        Antworten
        • Hallo Tobias,
          wie teuer die Unterkünfte in Buenos Aires sind, kann ich gar nicht sagen. Als ich in Buenos Aires war, habe ich bei meiner Freundin Victoria wohnen können, die ich auf meiner Reise durch Brasilien kennen gelernt habe. Das Geldabheben in Argentinien ist wirklich irre teuer. Deswegen bin ich auch mal nach Paraguay, weil es dort günstiger war. Als ich dann im Heimaturlaub in Deutschland war, habe ich mir Euros mitgenommen und diese wechseln lassen. Western Union solle wirklich das günstigste sein, habe ich aber dadurch gar nicht ausprobiert. Andere Reisende haben es mir aber empfohlen.
          Liebe Grüße

          Antworten

Schreibe einen Kommentar