Eine Wanderung zum Rough Tor, Cornwall / Südengland

(Anzeige weil Markennennung)

Der Gipfel des Rough Tor liegt ca. 400 Meter über dem Meeresspiegel und ist somit der zweithöchste Punkt in Cornwall. Alleine wegen der tollen Aussicht lohnt sich bereits der Besuch dieses Ausflugsziels. Er wird ebenfalls Roughtor genannt und ist ein Gipfel einer Hügelkette im Bodmin Moor, Cornwall, Großbritannien.

Eine Wanderung zum Rough Tor, Cornwall / Südengland
Eine Wanderung zum Rough Tor, Cornwall / Südengland

Wo liegt der Rough Tor?

Rough Tor liegt etwa eine Meile nordwestlich vom Brown Willy – Cornwalls höchsten Punkt im Bodmin Moor. Beide Hügel befinden sich in der Gemeinde St. Breward und in der Nähe der Stadt Camelford. Der Fluss De Lank fließt zwischen den beiden Hügeln. Der RoughTor und Little Rough Tor sind Zwillingsgipfel, wobei es an dieser Stelle eigentlich drei Tore gibt. Showery Tor, Little Rough Tor und RoughTor. Das Crowdy Reservoir und die Lowermoor Water Treatment Works befinden sich ebenfalls in unmittelbarer Umgebung. Des Weiteren ist eine Wanderung zum Gipfel des benachbarten Brown Willy sehr beliebt.

Eine Wanderung zum Rough Tor, Cornwall / Südengland
Eine Wanderung zum Rough Tor, Cornwall / Südengland

Geschichtlicher Hintergrund zum Roghtor

Im 19. Jahrhundert war der Hügel auch als Router bekannt. Vom Gipfel des Rough Tor sind viele Siedlungs- und Feldsysteme sichtbar. Daraus schließt man, dass es früher ein gut besiedeltes Gebiet war. Der Gipfel des RoughTor hatte früher eine neulithische Toranlage und ist von einer Reihe von Steinmauern umgeben. Es heißt, die Mauern hätten das Tor ursprünglich vollständig umschlossen und dass zahlreiche mit Stein ausgekleidete Öffnungen vorhanden waren. Im inneren des Kreises befinden sich Reste von eingeebneten Terrassen, die nach Ansicht von Archäologen Fundamente von runden Holzhäusern bildeten.

Eine Wanderung zum Rough Tor, Cornwall / Südengland
Eine Wanderung zum Rough Tor, Cornwall / Südengland

Ein Gebiet mit zahlreichen Monumenten und Stätten aus der Bronzezeit

Die Anlage Rough Tor befindet sich in einem Gebiet mit zahlreichen Monumenten und anderen Stätten aus der Bronzezeit. Beispielsweise befindet sich der Steinkreis Fernacre nur ca. 200 Meter entfernt. Der Stannon-Steinkreis befindet sich ebenfalls in der Nähe, genauso wie zahlreiche Steinhaufen und Grabdenkmäler. Es lohnt sich also die Nähere Umgebung weiter zu erkunden.

An den Südhängen des RoughTor gibt es Überreste einer großen Anzahl von Steinhüttenkreisen. Diese sind um drei oder vier Gehege herum angeordnet und hatten Möglicherweise Bestand. Ebenfalls gibt es Reste eines großen Feldsystems, dessen Zweck allerdings umstritten ist. Es kann sein, dass die Felder für Getreide oder Viehbestand genutzt wurden.

Tolle Aussicht vom Rough Tor
Tolle Aussicht vom Rough Tor

Auf dem Gipfel stand einst eine mittelalterliche Kapelle

Auf dem Gipfel des Tors stand einst eine mittelalterliche Kapelle, die dem heiligen Michael geweiht war. Sie wurde im 14. Jahrhundert erwähnt und ist die einzige bekannte Bergkapelle im Bodmin Moor. Sie könnte aufgrund Ihrer Lage als Wegweiser für Reisende gedient haben.

Ein mittelalterliches Feldsystem, überlagert das Feldsystem aus der Bronzezeit und es wurden mehrere mittelalterliche Artefakte in der Gegend gefunden.

Einzigartige Lichtstimmung
Einzigartige Lichtstimmung

Denkmal für den Zweiten Weltkrieg

Unter dem Rough Tor steht außerdem ein Denkmal, dass an die Männer der 43. Division erinnert, die im Zweiten Weltkrieg ihr Leben ließen. Des Weiteren existiert ein Denkmal für Charlotte Dymond, die 1844 auf dem Roughtor ermordet wurde.

Eine Wanderung zum Rough Tor, Cornwall / Südengland
Eine Wanderung zum Rough Tor, Cornwall / Südengland

Was macht das Rough Tor so besonders?

Die Aussicht ist wirklich sehenswert. Immerhin ist es der zweithöchste Punkt in Cornwall und man hat eine tolle Aussicht über das Bodmin Moor. Des Weiteren sind die Steinkreise und auch Felsformationen hier wirklich beeindruckend. Diese riesigen Felsen bieten unzählige Fotomotive und ich habe hier hauptsächlich mit Langzeitbelichtungen gearbeitet um die Bilder interessanter zu gestalten. Außerdem gibt es auch hier – wie im Minions Village – viele Schafe und sogar Kühe zu sehen. Es ist wirklich ein wunderschönes Stückchen Natur, das zu einer kleinen Wanderung einlädt. Als ich vor Ort war, war es ziemlich windig, du solltest also entsprechende Kleidung tragen beziehungsweise griffbereit haben.

Eine Wanderung zum Rough Tor, Cornwall / Südengland
Eine Wanderung zum RoughTor, Cornwall / Südengland

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte AffiliateLinks. Wenn Du auf so einen AffiliateLink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.


Wenn du meinen Blog etwas unterstützen möchtest, kannst du gerne über diesen Link* einen Einkauf bei Amazon tätigen oder mir hier einen Kaffee spendieren:

Shortcode

Die komplette Bildergalerie kannst du in meinem YouTube Video sehen:

Eine Wanderung zum Rough Tor, Cornwall Südengland
Newsletter abonnieren - Jennifer Alka Photography
Mit einem Klick auf das Bild, gelangst du direkt zur Newsletteranmeldung

Wenn du meinen Blog etwas unterstützen möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren:

Newsletter abonnieren - Jennifer Alka Photography
Mit einem Klick auf das Bild, gelangst du direkt zur Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar