Wheal Coates in Cornwall – Die Ruinen einer Zinnmine bei St. Agnes / UK

(Anzeige weil Markennennung)

Die Ruine der Zinnmine Wheal Coates befindet sich inmitten einer Heidelandschaft an der Küste von Cornwall, Vereinigtes Königreich. Von dort hat man einen traumhaften Ausblick. Schmale Trampelpfade führen an den Klippen entlang und bieten eine tolle Aussicht über die atemberaubende Landschaft. Ein Besuch der Wheal Coates in Cornwall lohnt sich also nicht nur, wegen der verlassenen Zinnmine, sondern auch wegen der einzigartigen Landschaft.

Dieses Bild zeigt die Wheal Coates eingebettet in der romantischen Heidelandschaft. Darunter ist die raue Felsküste und der Strand zu sehen.
Wheal Coates in Cornwall – Die Ruinen einer Zinnmine bei St. Agnes / UK

Wo befinden sich die Wheal Coates in Cornwall?

Das ehemalige Zinnbergwerk Wheal Coates befindet sich an der Nordküste von Cornwall, Vereinigtes Königreich. Stolz steht es auf den Klippen zwischen Porthtowan und St. Agnes.

Kann ich an den Ruinen von Wheal Coates parken bzw. wie komme ich am besten hin?

Gegenüber dem Beacon Cottage gibt es einen kleinen Parkplatz. Dieser ist knapp 200 Meter von der Küste entfernt. Über einen schmalen Fußweg, gelangst du zu den Ruinen.

Dieses Bild zeigt die Ruine der verlassenen Zinnmine Wheal Coates aus der Ferne. Des weiteren siehst du den Küstenweg South West Coast Path und die schroffe Felsküste.
Panorama der Ruine der verlassenen Zinnmine Wheal Coates aus der Ferne

Was macht das verlassene Zinnbergwerk Wheal Coates so besonders?

Die Ruine der Zinnmine liegt an der Atlantikküste von Cornwall und ist ein wirklich beeindruckender Ort und ein beliebtes Fotomotiv. Eingebettet in einer bezaubernden Heidelandschaft, die sich auf den schroffen Felsen der Küste befindet stehen diese alten Ruinen und bieten einen unvergleichlichen Anblick. Wheal Coates

Als „Wheals“ (kornisch für Arbeit) werden die bekannten Maschinenhäuser der Zinn- und Kupferminen bezeichnen. Sie befinden sich in der Nähe von Minenschächten und es gibt 200 von ihnen. Viele von ihnen stehen unter Denkmalschutz.

Wheal Coates, das sich am herrlichen South West Coast Path befindet ist wohl das bekannteste der Wheals. Es heißt, dass es eines der meistfotografierten Motive Cornwalls ist.

Dieses Bild zeigt die verlassene Zinnmine Wheal Coates von oben. Darunter liegt der malerische Strand
Die Wheal Coates von oben mit Blick auf den traumhaften Strand

Der beste Zeitpunkt für einen Besuch:

Übrigens, zwischen Juli und September steht die Heidelandschaft und der Ginster in voller Blüte. Wie du auf meinen Bildern sehen kannst, hast du dann einen gelb-lila Blütenteppich. Das lässt die Landschaft noch einmal beeindruckender erscheinen.

Geschichtlicher Hintergrund der berühmten Ruine in Cornwall

Es gibt Aufzeichnungen, die darauf hinweisen, dass an diesem Ort seit 1692 ein Bergwerk betrieben wurde. Das heutige Bergwerk wurde 1802 eröffnet und 1889 geschlossen. In dieser Zeit wurde hauptsächlich Zinn und eine geringe Menge Kupfererz gefördert. Im Jahr 1906 gab es einen Eigentümerwechsel und der neue Eigentümer wollte es für die Förderung von Zinn und Kupfer nutzen. Zu seinen besten Zeiten, waren 140 Personen in der Zinn-Mine beschäftigt. Die Zinnmine wurde allerdings bereits 1914 endgültig geschlossen. Vor den Minenarbeitern habe ich wirklich Respekt, da die Arbeit in der Zinn-Mine ziemlich hart gewesen sein muss.

Heute ist Wheal Coates ein Teil des Weltkulturerbes der Bergbaulandschaft von Cornwall und West Devon. Zu sehen sind noch die Überreste der Mine, die zwischen 1802 und 1889 bzw. 1872 und 1914 betrieben wurden. Die verschiedenen Gebäudeteile haben auch sehr interessante Namen: Towanroath Pumping Engine House, Old Whim und New Whim.

Dieses Bild zeigt Jennifer Alka, wie sie die Aussicht in der Nähe der Wheal Coates genießt.
Manchmal muss man einfach innehalten und die Aussicht genießen

Fazit zu meinem Besuch der berühmten Zinnmine in Cornwall:

Wenn du eine Rundreise durch Cornwall machst, darf meiner Meinung nach ein Besuch der Zinn-Mine Wheal Coates nicht fehlen. Es ist nicht nur dieser geschichtsträchtige verlassene Ort, sondern auch die traumhafte Küstenlandschaft. Beides zusammen bilden für mich einen wirklich sehenswerten Ort. Es macht einfach Spaß den Küstenweg South West Coast Path zu folgen und diese Ruine immer wieder aus anderen Blickwinkeln zu bestaunen und auch zu fotografieren.

Was meinst du, sind die Wheal Coates wirklich das schönste Fotomotiv in Cornwall? Welcher Ort in Cornwall gefällt dir am besten?

Alle Impressionen der Wheal Coates in der Nähe von St. Agnes findest du in meinem YouTube Video:

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte AffiliateLinks. Wenn Du auf so einen AffiliateLink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.


Wenn du meinen Blog etwas unterstützen möchtest, kannst du gerne über diesen Link* einen Einkauf bei Amazon tätigen oder mir hier einen Kaffee spendieren:

Newsletter abonnieren - Jennifer Alka Photography
Mit einem Klick auf das Bild, gelangst du direkt zur Newsletteranmeldung

Wenn du meinen Blog etwas unterstützen möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren:

Newsletter abonnieren - Jennifer Alka Photography
Mit einem Klick auf das Bild, gelangst du direkt zur Newsletteranmeldung

2 Gedanken zu „Wheal Coates in Cornwall – Die Ruinen einer Zinnmine bei St. Agnes / UK“

  1. Cornwall ist immer eine Reise wert. Vor allem bringen Deine Bilder die Schönheit rüber. Die langen Strände der Wheal Coates muss man gesehen haben. Ich war vor sechs Jahren dort.

    Antworten
    • Hallo Dietmar,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar und das Kompliment. Ich freue mich sehr darüber 🙂
      Ja, die Gegend ist wirklich sehenswert. Ich bin total begeistert.
      Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins Neue Jahr
      Jenny

      Antworten

Schreibe einen Kommentar