Trekking bei Bariloche: Rückweg vom Refugio Frey über die Laguna Schmoll

(Anzeige weil Markennennung)

In meinem heutigen Reisebericht schreibe ich über den alternativen Rückweg vom Refugio Frey über die Laguna Schmoll. Wie bereits in meinem Blogbeitrag über die Wanderung zum Refugio Frey erwähnt hast du hier verschiedene Möglichkeiten für den Rückweg. Diese Route ist allerdings nur für Trekker geeignet die bereits mehr Erfahrung haben. Es gibt hier zwei Aufstiege gibt, die es in sich haben. Zum einen sind diese recht steil und zum anderen muss man dabei über einige Felsen klettern. Des Weiteren brauchst du hier für den Rückweg viel länger und solltest früh starten. Wenn du den Cerro Catedral erreicht hast, kannst du dann mit dem Sessellift nach unten fahren oder weiter wandern – je nachdem wie fit du dich fühlst.

Die Laguna Toncek beim Refugio Frey, Bariloche / Argentinien
Die Laguna Toncek beim Refugio Frey, Bariloche / Argentinien

Streckenkurzbeschreibung: Vom Refugio Frey über die Laguna Schmoll zum Sessellift Cerro Catedral

  • Dauer: 6 Stunden (mit vielen Pausen)
  • Entfernung: ca. 6 km
  • Höhenmeter: ca. 320 Meter
  • Schwierigkeit: Die Strecke hat zwei schwierige Aufstiege, aus diesem Grund ist für diese Trekking-Tour Erfahrung erforderlich. Die Aufstiege sind recht steil und die musst über einige Felsen klettern. Des Weiteren musst du im letzten Abschnitt zwischen Felsen hindurchklettern. Ansonsten ist auf dieser Strecke Trittsicherheit erforderlich. Die Strecke zieht sich auch ziemlich in die Länge, was Ausdauer und Durchhaltevermögen erfordert.
  • Kennzeichnung des Weges: sehr gut
  • Routenvorschlag: hier (die Beschreibung ist allerdings von der umgekehrten Richtung aus kommend – jedoch ist auf dieser Route ein Aufstieg einfacher als ein Abstieg)
Die Laguna Schmoll in der Nähe von Bariloche / Argentinien
Die Laguna Schmoll in der Nähe von Bariloche / Argentinien

Nach erfolgreicher Sternfotografie an der Laguna Toncek erfolgt der Rückweg über die Laguna Schmoll

Nachdem ich nachts um 3:00 Uhr aufgestanden bin um die Sterne über der Laguna Toncek zu fotografieren (die Bildergalerie findest du hier) und durchgefroren wieder in meinen Schlafsack gekrabbelt bin fühlte ich mich am nächsten Morgen nicht wirklich fit. Die Nebenhöhlen waren einmal wieder dicht und ich war etwas müde. Dennoch habe ich beschlossen, diese schwierige Tour anzutreten. Über diese Tour hatte ich so viel gutes gehört, das ich diese Chance einfach nicht verstreichen lassen konnte. Es hat sich auch wirklich gelohnt.

Skurile Felsformationen auf dem Rückweg von Refugio Frey über die Laguna Schmoll
Skurile Felsformationen auf dem Rückweg von Refugio Frey über die Laguna Schmoll

Umrundung der Laguna Toncek

Um zur Laguna Schmoll aufsteigen zu können, musst du erst einmal die Laguna Toncek umrunden. Der Weg ist gut markiert und führt links an der Laguna Toncek vorbei und auf die spitzen Felsformationen zu. Die Landschaft wird dabei immer beeindruckender. Ich kam aus dem Staunen kaum heraus und machte unzählige Fotos. Selbst wenn du nicht zur Laguna Schmoll aufsteigen möchtest, empfehle ich dir hierhin eine Wanderung zu machen. Die Felsformationen wirken total surreal.

Zwischen diesen spitzen Felsformationen geht es hinauf zur Laguna Schmoll
Zwischen diesen spitzen Felsformationen geht es hinauf zur Laguna Schmoll

Aufstieg zwischen den spitzen Felsformationen – Rückweg vom Refugio Frey über die Laguna Schmoll

Wenn man diese Felsformationen sieht, denkt man kaum, dass man da wirklich aufsteigen kann. Der Weg ist glücklicherweise gut markiert. Er führt über Geröll und Felsen über die du klettern musst nach oben. Das ganze ist auch aufgrund des Gepäcks recht anstrengend und ich kam dabei ordentlich ins Schwitzen. Je höher du steigst, desto schöner wird die Aussicht. Du blickst zurück auf die Laguna Toncek und hast eine atemberaubenden Aussicht auf die Felsformationen die diese umgeben.

Der Blick zurück zur Laguna Toncek beim Aufstieg zur Laguna Schmoll
Der Blick zurück zur Laguna Toncek beim Aufstieg zur Laguna Schmoll

Nach der Laguna Schmoll erfolgt ein weiterer steiler Aufstieg

Wenn du den Aufstieg zwischen den spitzen Felsformationen geschafft hast, bist du eigentlich schon bei der Laguna Schmoll angekommen. Auch diese ist von einer kargen Felslandschaft umgeben und es gibt quasi keine Vegation, nur Felsen und Steine. Auch die Laguna Schmoll ist mit ihrem klaren Wasser total beeindruckend. Ein guter Platz um eine kleine Verschnaufpause einzulegen und sich von dem harten Aufstieg zu erholen. Danach erfolgt ein weiterer steiler Aufstieg über Steine, Geröll und Felsen. Hier ist nochmal einiges an Konzentration gefragt, wenn du die Felsen hinaufkletterst.

Aussicht über die Laguna Schmoll, Nationalpark Nahuel Huapi, Bariloche, Argentinien
Aussicht über die Laguna Schmoll
Der Aufstieg nach der Laguna Schmoll. Hier bekommst du einen Eindruck, wie steil es ist...
Der Aufstieg nach der Laguna Schmoll. Hier bekommst du einen Eindruck, wie steil es ist…

Nach dem Aufstieg bei der Laguna Schmoll erwartet dich eine bombastische Aussicht auf den Cerro Tronador

Wenn du den Aufstieg bei der Laguna Schmoll bezwungen hast, hast du in meinen Augen den schlimmsten Part der Trekking-Tour geschafft. Oben erwartet dich natürlich eine traumhafte Aussicht auf die Laguna Schmoll. Des weiteren stehst du wieder einmal in einer Landschaft aus skurrilen Felsformationen. Oben angekommen musst du dich rechts halten und bereits nach wenigen Metern hast du einen unvergesslichen Blick über die benachbarten Berge, das Tal dazwischen und den schneebedeckten Cerro Tronador. Diese Aussicht ist wirklich phänomenal und ich konnte mich daran nicht satt sehen.

Aussicht auf den Cerro Tronador und ins tief gelegene Tal.
Aussicht auf den Cerro Tronador und ins tief gelegene Tal.

An dem Aussichtspunkt gabelt sich der Weg – Rückweg vom Refugio Frey über die Laguna Schmoll

An diesem Aussichtspunkt gabelt sich der Weg. Wenn du nach links weiter gehst, erreichst du das Refugio San Martin (Jakob). Eine weitere alternative Route, die allerdings nur für erfahrene Trekker geeignet ist. Zu den Sesselliften vom Cerro Catedral gelangst du, wenn du nach rechts weiter gehst. Der darauffolgende Abschnitt ist recht einfach und hat keine nennenswerten Höhenunterschiede. Währenddessen kannst du die Aussicht auf das Tal genießen. Es geht ziemlich steil hinunter. Ab hier kannst du bereits den einen Sessellift vom Cerro Catedral erblicken. Allerdings zieht sich dieser Abschnitt dann ziemlich in die Länge. Ich hatte das Gefühl, dass der Sessellift einfach nicht näher kommen will… 😉

Der erste Sesselliftdes Cerro Catedral  ist bereits in Sicht.
Der erste Sesselliftdes Cerro Catedral ist bereits in Sicht.

Nachdem du auf dem geraden Abschnitt etwas entspannen konntest, ist noch einmal klettern gefragt

Der gerade Abschnitt ist war nach den Aufstiegen wirklich entspannend. Natürlich war auch hier Trittsicherheit gefragt, der Weg besteht aus einer Mischung aus Sand, Splitt und Geröll und da sich darunter oftmals Felsen befinden, kann es durchaus rutschig sein. Dennoch ist es ein sehr einfacher Abschnitt. Danach führt der Weg weiter durch teils abstrakte Felsformationen und teilweise musst du über Felsen klettern bzw. zwischen Ihnen hindurch. Von diesem Abschnitt habe ich leider kaum Bilder, da ich beide Hände zum klettern benötigt habe und meine Kamera im Rucksack verstauen musste. Die Sicherheit geht nun mal vor…

Der Weg vom Refugio Frey / der Laguna Toncek über die Laguna Schmoll führt teilweise durch abstrakte Felsformationen
Der Weg vom Refugio Frey / der Laguna Toncek über die Laguna Schmoll führt teilweise durch abstrakte Felsformationen
Der Weg vom Refugio Frey / der Laguna Toncek über die Laguna Schmoll führt teilweise durch abstrakte Felsformationen
Der Weg vom Refugio Frey / der Laguna Toncek über die Laguna Schmoll führt teilweise durch abstrakte Felsformationen

Hinauf zum Base vom Cerro Catedral – Rückweg vom Refugio Frey über die Laguna Schmoll

Wenn du durch den Abschnitt mit den skurrilen Felsformationen geklettert bist, führt ein Trampelpfad zum Gipfel des Cerro Catedral. Als ich von diesem hinab ins Tal geblickt habe, war ich total erstaunt, wie steil es dort hinunter geht. Wirklich total beeindruckend. Vom Gipfel des Cerro Catedral aus hast du dann einen tollen Rundumblick. Ab hier solltest du übrigens auch wieder Handyempfang haben. Blickst du in Richtung Villa Catedral (dort befindet sich auch die Bushaltestelle und der Ausgangspunkt vom Sessellift) kannst du großen See „Lago Nahuel Huapi“ erblicken an dem die Stadt Bariloche liegt. Des weiteren siehst du mehrere Sessellifte.

Das letzte Stück zum Cerro Catedral bei Bariloche / Argentinien
Das letzte Stück zum Cerro Catedral bei Bariloche / Argentinien
Dieses Bild vermittelt gut, wie steil es beim Cerro Catedral nach unten geht.
Dieses Bild vermittelt gut, wie steil es beim Cerro Catedral nach unten geht.

Ein freundlicher Trekker hat mir den Fahrschein für den Sessellift geschenkt

Auf dem Weg hierhin hatte mir ein entgegenkommender freundlicher Trekker seinen Fahrschein für den Sessellift geschenkt, da er keine Abfahrt mehr benötigt. Diesen habe ich natürlich dankend angenommen. Allerdings stand ich nun auf dem Gipfel vom Cerro Catedral und hatte mehrere Sessellifte im Blick. Nun musste ich nur noch herausfinden welcher Sessellift der richtige ist. Nachdem ich mich durchgefragt habe, habe ich erfahren, dass ich hierzu den etwas tiefer gelegenen Lift auf der rechten Seite verwenden soll. Mit diesem gelang ich dann auf eine Zwischenstation und musste den Sessellift wechseln. Ich bin wirklich froh, dass ich den Abstieg nicht mehr zu Fuß machen musste. Auch wenn mich dort wahrscheinlich eine weitere atemberaubende Landschaft erwartet hätte, war ich nach ca. 6 Stunden Trekking mit angeschlagenen Nebenhöhlen doch ziemlich erschöpft. Soweit ich weiß, benötigt man für den Abstieg nochmals 3 Stunden.

Aussicht vom Cerro Catedral, Bariloche / Argentinien
Aussicht vom Cerro Catedral, Bariloche / Argentinien. Auf der rechten Seite siehst du den Sessellift mit dem ich hinter gefahren bin.

Fazit zum Rückweg vom Refugio Frey über die Laguna Schmoll

Ich bin wirklich froh, dass ich bei meinem zweiten Besuch der Laguna Toncek und dem Refugio Frey den Rückweg über die Laguna Schmoll gewählt habe. Der normale Trekk zum Refugio ist wunderschön, kann aber mit dieser Trekking-Route absolut nicht mithalten. Während mich beim Aufstiegt zum Refugio Frey die Aussicht auf den Lago Gutierrez und der patagonische Märchenwald begeistert haben, waren es auf dieser Route die abstrakten Felsformationen und die verschiedenen Aussichten. Die Landschaft Patagoniens und so wunderschön und abwechslungsreich – perfekt um die Natur zu genießen.

Sessellift Cerro Catedral
Entspannte Fahrt ins Tal mit dem Sessellift

TIPP: Alternativer Rückweg vom Refugio Frey zum Lago Gutierrez / Villa Los Coihues


Neben dem alternativen Rückweg über die Laguna Schmoll gibt es übrigens auch einen Wanderweg der vom Lago Gutierrez startet bzw. zum Lago Gutierrez führt. Ich bin diesen selbst nicht gegangen, aber habe von anderen Wanderern gehört das dieser auch sehr schön sein soll. Es lohnt sich aus mehreren Gründen, den Rückweg zum Lago Gutierezz zu wählen. So siehst du nur eine Teilstrecke doppelt, da sich dann der Weg gabelt. Die Wanderung zum Lago Gutierezz soll ebenfalls eine einfache Wanderung ohne große Komplikationen sein und dazu gut ausgeschildert. Ein weiterer Vorteil ist, dass es vom Lago Gutierrez nach Bariloche eine bessere Busverbindung gibt. Vom Villa Los Coihues (am Lago Gutierrez gelegen) kannst du mit der Buslinie 50 im 20 Minuten-Takt nach Bariloche zurückfahren. Außerdem kannst du auch direkt den Wasserfall Cascada de Los Duendes besuchen. Solltest du also wenig Zeit für das Erkunden von Bariloche haben, wäre dies sicherlich eine gute Option.

Busverbindungen zur Linie 50 in Bariloche.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte AffiliateLinks. Wenn Du auf so einen AffiliateLink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Wenn du meinen Blog etwas unterstützen möchtest, kannst du mir hier einen Kaffee spendieren:

Newsletter abonnieren - Jennifer Alka Photography
Mit einem Klick auf das Bild, gelangst du direkt zur Newsletteranmeldung

2 Gedanken zu „Trekking bei Bariloche: Rückweg vom Refugio Frey über die Laguna Schmoll“

  1. Allein, wenn ich die Bilder sehe, ist dieser Ort eine Reise wert. Die wunderschöne Natur lässt einen immer vergessen wie anstrengend der Weg war. Hut ab, dass du diese Etappe auch noch erkältet gemeistert hast.
    Ich persönlich mag es abseits von touristischen Wanderwegen lieber. Bist Du vielen Menschen begegnet oder ist es eher etwas einsamer?

    Antworten
    • Hallo Anne,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Der Weg von Villa Catedral zum Refugio Frey ist ziemlich überlaufen. Ich glaube jedoch, dass der Weg vom Lago Guiterrez nicht so häufig genutzt wird und etwas leerer ist. Die weiterführende Route vom Refugio Frey über die Laguna Schmoll zurück zu Villa Catedral ist jedoch ziemlich einsam. Dort bin ich trotz Hochsaison kaum anderen Wanderern begegnet. Wenn du es eher einsam magst, kannst du auch das 5 tägige Trekking von Colonia Suiza zur Pampa Linda machen, über das ich ebenfalls auf meiner Homepage schreibe. Dort triffst du zumindest an der Laguna CAB und der Laguna Creton kaum jemanden. Die Laguna Ilon ist dann wieder mehr besucht… Aber dieses Trekking-Erlebnis war mein absolutes Highlight.
      Wenn du noch weitere Fragen hast, helfe ich dir gerne weiter.
      Liebe Grüße
      Jenny

      Antworten

Schreibe einen Kommentar